insight Personalberatung (Executive Search)



Jedes Personalberatungsprojekt beginnt mit einer Umfeld- und Positionsanalyse. Die Situation des Kundenunternehmens, die Lage der Branche und des Marktes und die Position des Kundenunternehmens in diesen, die Inhalte der zu besetzenden Position und das soziale Umfeld des zukünftigen Stelleninhabers innerhalb des Kundenunternehmens werden analysiert. Fundierte Markt-, Branchen- und Unternehmenskenntnisse und eigene Erfahrungen in diesem Umfeld sind dabei der entscheidende Erfolgsfaktor für den insight -Partner

Die Ergebnisse der Umfeld- und Positionsanalyse werden in einem Briefing, dem Firmen-, Stellen- und Bewerberanforderungsprofil zusammengefasst. Es enthält grobe, aus Diskretionsgründen meist leicht verklausulierte Angaben über das Kundenunternehmen, eine detaillierte Beschreibung der Aufgaben und Ziele der Position und die fachlich, wie menschlich an den geeigneten Kandidaten zu stellenden Anforderungen. Das Profil ist Grundlage für die Suche nach potentiellen Kandidaten und dient diesen nach der Direktansprache (Executive Search) als erste Informationsgrundlage.

In der Phase der Marktansprache werden aus dem direkten Wettbewerbsumfeld des Kundenunternehmens Zielfirmen identifiziert und in diesen Mitarbeiter mit ähnlichem Aufgabenspektrum, wie die zu besetzende Position, gesucht. Im Vordergrund steht dabei nicht die Schwächung eines dieser Unternehmen durch Abwerbung eines Mitarbeiters sondern die möglichst gute Deckung zwischen Anforderungsprofil und tatsächlicher Qualifikation und Erfahrung des Kandidaten.

Bei erfolgversprechenden Kandidaten findet eine diskrete telefonische Kontaktaufnahme statt. Im Rahmen eines möglichst kurzen Gesprächs wird das Interesse abgefragt und eine weitere Kontaktaufnahme in privaterer Atmosphäre vereinbart. Dieses zweite Gespräch dient der Vorprüfung der Eignung anhand der Kriterien des Anforderungsprofils.

Nach dieser telefonischen Vorselektion werden mit geeigneten Kandidaten persönliche Interviews geführt, als deren Ergebnis ein lebenslaufähnliches Bewerberprofil inklusive einer persönlichen Beurteilung des Kandidaten durch den Berater erstellt wird. Dieses Profil dient dem Kundenunternehmen als erste Information und ist Entscheidungsgrundlage, welche Kandidaten persönlich in Augenschein genommen werden. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Kandidaten, ohne die eine Etablierung als ernst zu nehmender Geschäftspartner nicht möglich ist, verbietet es, Kandidatenprofile ohne die Zustimmung des Kandidaten an ein Unternehmen zu übergeben.

Die vom Kundenunternehmen ausgewählten Kandidaten werden zu einer Kandidatenpräsentation eingeladen. Im Rahmen eines Vorstellungsgespräches lernt das Unternehmen jeden Kandidaten kennen, der Kandidat erhält weitere - für seine persönliche Wechselentscheidung relevante - Informationen über seinen potentiellen zukünftigen Arbeitgeber.

Der Partner berät den Kunden im Rahmen der Auswahlentscheidung, koordiniert weitere Gesprächstermine und bietet Hilfestellung im Rahmen der Vergütungsberatung und Vertragsgestaltung.

Das Personalberatungsprojekt endet mit der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages durch einen vom Partner vorgestellten Kandidaten. Im Rahmen der Gewährleistung sucht der Partner ohne zusätzliches Honorar weitere Kandidaten, wenn der Arbeitsvertrag, egal von welcher Seite, aus anderen als aus betriebsbedingten Gründen innerhalb der ersten 6 Monate nach dessen Unterzeichung gekündigt wird.

Eine erste Präsentation geeigneter Kandidaten wird 8 - 10 Wochen nach Auftragserteilung angestrebt. Die durchschnittliche Projektdauer sollte 3 - 4 Monate nicht überschreiten.